Wie alles begann

Es war einmal ein kleiner Junge mit dem Namen Vincent. Als er 5 Jahre alt war, bekam er eine Spielzeug Werkbank geschenkt und war darüber hellauf begeistert.

Mit 7 Jahren durfte er auch schon mit seinem Papa in der Werkstatt werkeln. Früh merkte man dass Vincent ein Talent besaß und seine Eltern beschlossen, ihn zu unterstützen. Er war etwas Besonderes, das wussten sie.

Bald darauf hat Vincent auch schon sein eigenes Werkzeug bekommen und setzte in der Werkstatt seines Vaters seinen eigenen Kopf durch.

Mit 12 Jahren hat er dann seine erste Motorsäge bekommen. Und wie das Schicksal es so wollte, kam eines Tages sein Bruder mit einem aus Holz geschnitzten Herz zu ihm. Vincent war sofort Feuer und Flamme und versuchte sich an der Herausforderung, die sein Leben verändern sollte:

Aus Holzstämmen einzigartige Figuren schnitzen!!

Eins führte zum anderen und Vincent wurde zu einem echten Holzwurm. Ihm gefiel der Rohstoff Holz und alles, was man mit ihm anstellen konnte. Es faszinierte ihn, wie fein man mit einem so groben Werkzeug arbeiten konnte. Die Motorsäge war fortan sein Pinsel und das Holz seine Leinwand. Und wie alle Künstler träumte er davon, eines Tages berühmt zu werden.

Deswegen steht er täglich auf seiner Wiese und schnitzt mit der Motorsäge die schönsten Statuen…… Kleine Eulen, Herzen, Hunde ,Adler und mannshohe Bären!

Wenn ihr wissen wollt, aus welchem Holz unser Vincent geschnitzt ist, dann schaut euch doch einfach seine Werke an.

Live könnt’ ihr Sie in der Pfrondorfer Str. 13 in Lustnau begutachten oder ihr durchstöbert seine Homepage.

Gerne dürft ihr Ideen und Wünsche an Vincent senden. Schreibt ihm einfach eine E-Mail oder einen netten Kommentar – darüber freut er sich bestimmt!